Schlagwort-Archive: Nikon 1 V1

Erfahrungen mit der Nikon V1

Ich bin ja nun schon eine Zeit lang mit der Nikon 1 V1 unterwegs. Es sollte unbedingt eine Systemkamera von Nikon sein und ich wünschte mir einen preiswerten Einstieg in die Welt der Systemkameras. Meine Anforderungen waren:

  • optischer oder elektronischer Sucher
  • Gleicher Akku wie Nikon D7100 oder D800
  • Möglichkeit in RAW zu fotografieren
  • Objektivangebot
  • Günstiger Preis

Nun die nic20131021-D71_0656ht mehr ganz taufrische Nikon 1 V1 erfüllte alle meine Anforderungen. Insbesondere der elektronische Sucher begeistert mich zunehmend. Die Kamera ist zwar nicht gerade tauglich für die Hosentasche, ist aber deutlich transportabler als eine DSLR Ausrüstung.

Der Sensor der V1 ist natürlich deutlich kleiner als bei einer APS-C Kamera, Nikon spricht hier von einem CX Format. Die Low Light Performance der V1 ist gar nicht mal so schlecht. Vorausgesetzt ist allerdings ein lichtstärkeres Objektiv als das 10-30mm Kitobjektiv. Hier habe ich mal einen Vergleich zu meiner Nikon D7100 bei ISO 1600.

Ein Klick öffnet das Bild in Originalgröße. Das erste kommt von der Nikon D7100 mit APSC Sensor, das zweite von der Nikon 1 V1. Beide Bilder sind unbearbeitete Jpegs direkt aus der Kamera und wurden unter gleichen Bedingungen aufgenommen. An der V1 wurde das 18,5 mm und ander d7100 das 35 mm DX Objektiv verwendet. Nun die Unterschiede sind zwar deutlich zu sehen, wenn ich bei der V1 keine Ausschnittvergrösserung machen muss, reicht die Qualität allemal.

D71_1367.jpg DSC_0370.jpg

Die Bilder sind natürlich alle mit Stativ gemacht. Also die Bildqualität ist für eine solche kleine Kamera mit der kleinen Sensorgröße gar nicht mal so übel. Ich habe mir zu dem Kit Objektiv nun das 18,5 mm 1:1,8 zugelegt. In dieser Kombination spielt die V1 ihre wahren Stärken erst einmal aus und das Objektiv ist immer auf der V1 drauf. Ich denke in der  Kombination eignet sich die Nikon V1 auch optimal für die Streetfotografie. Der Autofocus der V1 ist rasend schnell und ermöglicht tolle Schnappschüsse.

Ich konnte meine Labradordame kürzlich mal zu einem kleinen Sprint motivieren (Leckerchen machens möglich.)

DSC_0198.jpg DSC_0195.jpg DSC_0196.jpg DSC_0197.jpg

Also ich bin wirklich gespannt, wie die Technik der Systemkameras weiter geht. Die Nikon V1 braucht sich auf jeden Fall nicht verstecken. Im Gegenteil, sie wird häufig unterschätzt. An dieser Stelle kann ich Euch noch einen Bericht von Herbert Koeppel auf seiner Webseite über die Nikon 1 V1 empfehlen.

Darüber hinaus gibt es auch unter Flickr eine eigene Rubrik nur mit Fotos der Nikon 1 V1.

SB-N7 für Nikon V1

Gestern ist mein SB-N7 Blitz für die kleine Nikon V1 angekommen. In dem Paket war mehr Luft als Inhalt. Dank der aktuellen Nikon Cashback Aktion bekommt man 30 EUR vom Kaufpreis erstattet.

Der Lieferumfang ist sehr übersichtlich. Neben dem SB-N7 Blitzgerät befindet sich eine kleine Streuscheibe in der Verpackung und ein kleines Säckchen zum verstauen des Blitzgerätes. Dazu natürlich noch einiges an Papierkram, etc. Betrieben wird der SB-N7 mittels zwei AAA Akkus oder Batterien. Einstellmöglichkeiten bietet der Blitz nicht. Auf der Rückseite befindet sich neben dem Ein/Ausschalter noch eine Unlocktaste, um das Blitzgerät wieder von der V1 zu entfernen. Nikon verwendet ja einen eigenen Blitzschuh an der V1, der eine Verwendung von klassischen Blitzen wie SB600.700, etc. ausschließt. Ehrliche gesagt wenn kann ich mir auch nicht vorstellen mein SB-700 auf der V1 zu betreiben.

DSC_0241 DSC_0240 D71_1154

Der kleine hat die Leitzahl 18 bei ISO 100. Sämtliche Blitzparameter werden über das Menü der V1 eingestellt. Der SB-N7 verfügt über folgende Blitzmodi:

  • Aufhellblitz (Synchronisation auf den ersten Verschlussvorhang)
  • Langzeitsynchronisation auf den ersten Verschlussvorhang
  • Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang und Langzeitsynchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang
  • Blitzbelichtungssteuerung: i-TTL, manuell;
  • Blitzbelichtungskorrektur

Nikon schreibt zwar auf seiner Internetseite dass der SB-N7 beliebig ausgerichtet werden kann, der Reflektor lässt sich jedoch nur in der vertikalen Richtung verstellen. Leider unterstützt die V1 eine Blitzsteuerung nach dem Master/Slave verfahren nicht. Ich kann also den SB-N7 leider nicht als Master einsetzen und damit andere Blitze bedienen. Na ja…dafür hat man ja noch eine andere Kamera, die das kann.

Nikon 1 V1 und die Burgruine Wolfstein

Wolfstein2.jpg

Heute haben wir uns kurz entschlossen, die Burgruine in Wolfstein bei Neumarkt i.d.Opf. zu besuchen.  Das letzte mal als ich da war, ist schon eine ganze Weile wieder her. Die Burgruine Wolfstein ist eine ehemalige Adelsburg aus dem 12 Jahrhundert. Die genauen Ursprünge der Burg Wolfstein als Herrschaftssitz des gleichnamigen Adelsgeschlechts lassen sich bis heute nicht einwandfrei klären. Um 1120 soll ein gewisser Ullrich von Wolfstein der Burgherr gewesen sein. Es fehlen jedoch Beweise hierfür. Im laufe der letzten Jahre wurden immer mehr Teil der Burg freigelegt und es ist schon ein imposanter Anblick sich das ganze mal anzusehen.

Übrigens im Sommer gibt es ganz in der Nähe auch eine Biergarten. Ein Besuch lohnt sich also.

Ich hatte meine kleine Nikon 1 V1 im Gepäck mit dem 18,5 mm 1:1.8 und bin doch immer wieder erstaunt, welche Bilder man mit dem kleinen Teil machen kann. Es zeigt sich mal wieder, dass die Kamera mit Sensor im Kleinbildformat nicht immer die bessere Wahl sein muss. Im Zweifel hätte ich meine D7100 erst gar nicht mitgenommen.

Wolfstein1.jpg Wolfstein2.jpg Wolfstein3.jpg

Die V1 gibt es momentan für kleines Geld, weil es schon den Nachfolger die V2 gibt. Die Nikon 1 V3 steht in den Startlöchern und somit kann man die V1 teilweise günstig erwerben.

Für diejenigen die mehr über die Burgruine Wolfstein erfahren wollen. Klick
Hier gibt es übrigens auch noch einen interessanten Test zur V1.